Anatol Knotek: Visuelle Posie

Über die Veranstaltung

Veranstalter: Ulmer Volkshochschule

Einführung Florian L. Arnold, Autor und Zeichner Ausstellungseröffnung Anatol Knotek befasst sich in seinen Arbeiten mit den visuellen Ausdrucksmöglichkeiten der (deutschen) Sprache. Für Ausstellungen in Deutschland, Großbritannien, Kroatien und Australien entwickelte er hintersinnige Textarbeiten und Wortinstallationen, die als Faksimile in der vh zu sehen sind. Stets kreisen Knoteks Werke um mehrdeutige Worte, welche die Verletzlichkeit des Menschen thematisieren. Der »visuelle Poet« Anatol Knotek spielt so fantasiereich mit dem Wort wie einst Ernst Jandl, steht in einer Linie mit Künstlern konkreter Poesie wie Morgenstern, Gomringer, Max Bense und Reinhard Döhl. Ausstellungsdauer Freitag, 17. Mai bis 27. Juli

termine

Back to top