Bürgertheater Napoleon geht baden

Über die Veranstaltung

Zum Stadtjubiläum bringen Neu-Ulmer Bürgerinnen und Bürger bringen die Geschichte ihrer Stadt auf die Theaterbretter. Am Samstag, 29. Juni, und Sonntag, 30. Juni, wird das Bürgertheater „Napoleon geht baden“ im Glacis-Park aufgeführt. Wie war das eigentlich damals, als Napoleon die Grenze in der Donau zog? Warum wurde Neu-Ulm so schnell zu einer Stadt? Und was prägte diese Stadt in den vergangenen 150 Jahren? Markante Ereignisse und prägende Momente der Neu-Ulmer Stadtgeschichte werden auf der Bühne im Stadtpark Glacis von Neu-Ulmerinnen und Neu-Ulmern in einem musikalisch durch Markus Munzer-Dorn eingerichteten Schauspiel zum Leben erweckt. Der Text von Florian L. Arnold wird unter der Regie von Marion Weidenfeld mit Laienschauspielern, Profis der Stadtkapelle Neu-Ulm und Neu-Ulmer Theater-, Musik- und Tanzgruppen inszeniert. Das Ensemble des Stücks ist beachtlich: 18 Schauspielerinnen und Schauspieler aus der Bürgerschaft, 30 bis 40 Musikerinnen und Musiker der Neu-Ulmer Stadtkapelle, 12 Square-Dancer, rund 30 Mitglieder aus Trachtentanz- und Stubenmusik-Gruppen sowie Markus Munzer-Dorn (Gitarre) und Hannes Kalbrecht (Piano) werden dem Theaterstück an den beiden Aufführungstagen Leben einhauchen. Viel Humor und mitreißende Musiknummern werden Sie Neu-Ulm in ganz anderem Licht sehen lassen. AUFFÜHRUNGEN: - Samstag, 29. Juni 2019, 19 Uhr - Sonntag, 30. Juni 2019, 19 Uhr VERANSTALTUNGSORT: Veranstaltungsbühne im Glacis-Park Bei schlechtem Wetter werden die Aufführungen in den großen Saal des Edwin-Scharff-Hauses verlegt. TICKETS: Der Eintritt ist frei. Kostenlose Tickets gibt es im Neu-Ulmer Bürgerbüro (Petrusplatz 15) und in der Zentrale des Rathaus Neu-Ulm (Augsburger Straße 15). 150 JAHRE STADT NEU-ULM: Einen Überblick über alle Veranstaltungen im Rahmen des Neu-Ulmer Stadtjubiläums gibt es auf www.wir-leben-neu.de.

termine

Back to top