Deutsche Spuren in Südosteuropa

Über die Veranstaltung

Veranstalter: Donauschwäbisches Zentralmuseum

Das im Juli 2000 neu eröffnete Museum zeigt auf 1.500 Quadratmetern die Geschichte der Donauschwaben. Im 18. und 19. Jahrhundert wurden von der Habsburgermonarchie deutsche Bauern und Handwerker in Ungarn angesiedelt. In 26 Abteilungen zeigt die Dauerausstellung Räume, Zeiten, Menschen das Leben der deutschen Minderheit in der Vielvölkerregion Südosteuropa.

termine

Back to top