Fisch zu viert

Über die Veranstaltung

Veranstalter: Theater Neu-Ulm

Publikums-Stimme: Stimmig inszeniert, super getroffene Kostüme, tolle schauspielerische Leistung aller Protagonisten. Fazit: ein kurzweiliger, unterhaltsamer Abend bei dem der Schwerpunkt eher auf 'Komödie' denn auf 'Krimi' liegt. Presse: Das Publikum ... leidet mit, fiebert mit.. Natürlich gab es Lacher am laufenden Band; dies soll und darf bei einer Komödie auch gar nicht anders sein. Hinter aller Komik ist jedoch auch der Mensch erkennbar, die Menschheit, die Gesellschaft. Nicht nur jene, des vorvergangenen Jahrhunderts. (Augsburger Allgemeine) Die Geschwister Heckendorf, drei Damen in den besten Jahren und aus besseren Kreisen, wollen (wie gewohnt) die Sommerfrische bei Neu-Ruppin genießen. Doch diesmal läuft was aus dem Ruder. Butler Rudolph, ihr „Mädchen“ für buchstäblich ALLES, kommt auf krumme Gedanken. Aber auch in den Heckendorf-Schwestern, vermögende Besitzerinnen einer gutgehenden Brauerei, erwachen dunkle Triebe. Scheinbar bislang untadelig alle, schmieden sie plötzlich keineswegs koschere Pläne. Der Moritatensänger trifft den Kern: „Am Abend geht’s noch um die Liebe, am Morgen dann ums Geld.“ Diese erfolgreiche Kriminalkomödie kommt nicht nur mit Spannung, sondern auch mit viel Tempo, Sprachwitz und Komik daher. Der große Film-Autor Wolfgang Kohlhaase (u.a. Berlin - Ecke Schönhauser, Solo Sunny, Sommer vorm Balkon) beweist auch hier sein Gespür für mit Galle und Ironie gewürzte Dialoge. cast: Charlotte Heckendorf: Claudia Riese Cäcilie Heckendorf: Anna E. Brüderl Clementine Heckendorf: Melanie Schmidt Rudolph Moosdenger: Richard Aigner Moritatensänger: Heinz Koch Regie / Co-Regie: Marcus Jakovljevic / Claudia Riese Bühne / Kostüme: Claudia Riese Technik: Randall Schroeder / Caroline Schroeder

termine

Back to top