IN ZEITEN DES ABNEHMENDEN LICHTS

Über die Veranstaltung

Veranstalter: THEATEREI HERRLINGEN

IN ZEITEN DES ABNEHMENDEN LICHTS von Eugen Ruge ​Der große Familienroman Eugen Ruges und gleichzeitig Zeitspiegel deutscher Geschichte wurde 2011 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet für seine „große Reife, seinen Humor, seine Menschlichkeit.“ In der Theaterei erleben Sie diesen wunderbaren Romanstoff ganz direkt: Der Enkel Alexander Umnitzer erzählt seine Geschichte, die Geschichte seiner Familie und die eines Landes, das einmal DDR hieß… Ein unterhaltsames Monologstück mit Videoprojektionen passend zu 30 Jahre Mauerfall… Alexander Umnitzer, der Enkel, wächst auf in der DDR. Seine Großeltern hatten noch für den Kommunismus gebrannt, als sie aus dem mexikanischen Exil kamen, um ein neues Deutschland aufzubauen. Alexanders Vater kehrte aus der Sowjetunion heim: mit einer russischen Frau, der Erinnerung ans Lager und dennoch mit dem Glauben an die Möglichkeit, alles besser zu machen. Für Alexander wird die Realität in der DDR immer enger, und er geht in den Westen, kurz bevor die Mauer fällt… Eugen Ruges großartiger Familienroman als Monologstück. Mit: Frank Ehrhardt Regie: Edith Ehrhardt Ausstattung: Barbara Fumian Dauer: 80 Minuten ohne Pause

termine

Back to top