Unterirdisch!

Über die Veranstaltung

Veranstalter: Stadthaus Ulm

Ulms gefühlter Mittelpunkt ist der Münsterplatz. An dieser Stelle haben Menschen Spuren ihrer jeweiligen Zivilisation hinterlassen. Sie reichen mehr als vier Jahrtausende zurück, also weit vor den Bau des Ulmer Münsters. Das fanden die Archäologen heraus, als sie vor dem Bau des Stadthauses von 1986 bis 1993 die spätere Baugrube und den Münsterplatz untersuchten. Was sie entdeckten, reicht von menschlichen wie tierischen Knochen über Handwerksgeräte, Gegenstände des täglichen Gebrauchs bis zu Spielzeug. Diese Objekte, geborgen aus der Erde der Stadthaus-Baugrube und des Münsterplatzes, bilden alle Lebensbereiche der Stadtmenschen ab. Die Dauerausstellung im Untergeschoss des Stadthauses zeigt ausgewählte Funde der damaligen Grabungen an sieben Stationen. Sie führen zu den Themen, die das Leben an diesem Ort durch Zeit und Raum bestimmten und weiterhin bestimmen. Eine achte Station ist dem Stadthaus und seiner Geschichte gewidmet. An allen Stationen sind Monitore eingerichtet. Hier finden die Besucher zunächst genauere Informationen zu den Exponaten selbst. Darüber hinaus vertiefen Diashows und Filme die Themen, die durch die Funde repräsentiert werden, und geben Hinweise, an welchen Ulmer Kulturorten und anderen Plätzen im Stadtgebiet mehr zum jeweiligen Thema zu erfahren ist. Täglich geöffnet, der Eintritt ist frei!

termine

Back to top