kultur in ulm & neu-ulm

22. September 2020

Fuckup Night

Rednerinnen und Redner aus Ulm und ganz Deutschland sprechen am 29. September im ROXY Ulm über ihr berufliches Scheitern.

Die Absicht der Fuckup Night ist es, zu zeigen, dass ein Fehlschlag wie Berblingers Sturz in die Donau, nicht zwangsläufig das Ende bedeuten muss, sondern auch die Chance für einen Neuanfang bieten kann. Nicht unsere Misserfolge, sondern der Umgang mit ihnen sowie der Mut und Wille zur Veränderung der Situation sind entscheidend. Hier beichten mehrere Speaker ihre Fehler und erklären, wie man aus Zitronen Limonade macht. Die Geschichten der Fuckup Night sollen inspirieren, ermutigen und zu einem entspannten und positiven Umgang mit dem allgegenwärtigen Scheitern verhelfen.

Auf der Bühnen stehen die aus Ulm stammende Caroline Schwarz, die nach zwei Jahren Geschäftsleitung das Familienunternehmen Ehinger Schwarz an Investoren verkaufen musste, der Fehlerkultur-Aktivist Robert Radloff, der bei Airbus für die Themen Strategie und Veränderung verantwortlich ist, die Ulmerin Irmeli Gnilka, die ihr erstes Start-Up gegen die Wand fuhr und gestärkt aus dieser Erfahrung hervor-ging, sowie der Experimentalphysiker Dr. Dennis Schlippert, der über seine Fehl-schläge im Wissenschaftsbetrieb spricht.

Termin: 29. September 2020 um 20 Uhr
Tickets: 6,50 Euro pro Person
Veranstalter: Stadt Ulm Kulturabteilung und Wirtschaftsförderung sowie ROXY Ulm
Veranstaltungsort:
ROXY Ulm
ÖPNV: Haltestelle „Ehinger Tor“, Buslinien 4,7,10,11,12 und Straßenbahnlinien 1,2

Außerdem findet auf der Kultur-in-Ulm Instagram sowie Facebook Seite ein Gewinnspiel vom 22.-26.09.2020 statt; es werden 3x 2 Freikarten für die Fuckup Night verlost. Macht mit!

Blogbeitrag teilen
Back to top